Menu

Partnerschaft mit Old Vines Project

Erhalt alter Reben durch Rebschnitt-Schulungen in Südafrika

FELCO unterstützt das „Old Vine Project“ (OVP) in Südafrika und hilft durch Rebschnitt-Schulungen, alte Reben in Südafrika aufzuwerten und zu erhalten.

In Weinbergen auf der ganzen Welt werden alte Reben stolz als Besonderheit auf dem Etikett erwähnt. Es gibt jedoch nur ein Land, in dem diese Kennzeichnung von einer nationalen Weinbau-Aufsichtsbehörde geprüft wird, und zwar Südafrika, das einen Bestand von über 3500 Hektar an alten Reben hat.

Bereits 2002 erkannte die angesehene südafrikanische Winzerin Rosa Kruger das Potenzial, den Wert und die Einzigartigkeit alter Reben. Zusammen mit André Morgenthal begann sie, alte Weinstöcke zu dokumentieren und spezielle Projekte anzustoßen, um das Anliegen des OVP bekannt zu machen.

„Wir glauben, dass man mit alten Reben Wein einer bestimmten Qualität und mit einem bestimmten Charakter gewinnt, der sich grundlegend von Weinen von jüngeren Reben unterscheidet“, so Rosa Kruger. „Aufgrund ihres Alters brauchen sie aber mehr Pflege. Wir beschneiden sie daher sehr sorgfältig und halten dabei ganz bestimmte Prinzipien und Leitlinien ein.“

Die Mitglieder des „Old Vine Project“ können nun bei Wein, der von mindestens 35 Jahre alten Reben stammt, zusammen mit dem Pflanzjahr das Gütesiegel „Certified Heritage Vineyards“ auf dem Etikett anbringen. Das Siegel garantiert dem Verbraucher, dass die Weine echt sind und die Reben, aus denen er gewonnen wurde, gemäß der Richtlinien des OVP für Weinanbau und Weinherstellung angebaut wurden.

FELCO Africa ist seit der Gründung im Jahr 2016 ein wichtiger Unterstützer und strategischer Partner des OVP und engagiert sich weiterhin gern für die Verbreitung von Kenntnissen über Rebschnitt-Techniken und die Stärkung von Weinbauern aller Art durch mehr Wissen. „Die Schulung, Stärkung durch Ausbildung und Förderung von Weinbauern stellt eine zielgerichtete, ergebnisorientierte Ausbildung in der gesamten Weinbranche sicher und verbessert die Chancen für zukünftige Generationen“, erklärt Gys Liebenberg, CEO von FELCO Africa.

Mit den Verkaufserlösen einer Sonderauflage der „legendären“ Baum-, Reb- und Gartenschere FELCO 2 anlässlich ihres 70. Jubiläums konnte FELCO Africa vier Kurse finanzieren, die aus einem theoretischen Teil und anschließenden praktischen Übungen in einem Weinstock mit alten Reben bestanden.

Im Laufe des Jahres 2019 wurden vier Ausbilder geschult, die wiederum 60 Teilnehmer ausbildeten. Und diese Teilnehmer bringen dann ihr Wissen über die Prinzipien des Beschnitts alter Reben in das Netzwerk der 60 OVP-Mitglieder ein. Wichtig ist dabei nicht nur das Wissen und die Weiterbildung von Personen, sondern auch die bedeutenden Auswirkungen auf das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, die Schulungen und die Entwicklung von Fertigkeiten haben, spielen eine wesentliche Rolle.

Der Rebschnitt ist ein Handwerk, das die Langlebigkeit des Weinbergs und die Qualität des Weins bestimmt. OVP und FELCO freuen sich auf eine langfristige Zusammenarbeit, um in die Weinwirtschaft zu investieren und eine Kultur des Wissens und der Aufwertung zu fördern.

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

Gys Liebenberg, Managing Director von FELCO Africa, gys@felco.co.za, +27 82 458 6847
Michèle Charpié, FELCO SA, mcharpie@felco.com, +41 32 858 14 21

Old Vine Project

Das OVP wurde 2016 mit Startkapital der Rupert Foundation ins Leben gerufen. Die ersten Schritte, um alte Reben in Südafrika zu dokumentieren, hatte jedoch die Winzerin Rosa Kruger bereits 2002 unternommen. Das OVP will seine Bemühungen auf soziale und ökologische Verbesserungen und die positiven wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Weinindustrie konzentrieren. www.oldvineproject.co.za