Menu

Old Vine Project

Old Vine Project („Projekt Alte Rebe“): Erhalt durch Rebschnitt-Schulungen in Südafrika

FELCO ist stolz darauf, mit dem „Old Vine Project“ (OVP) in Südafrika zusammenzuarbeiten und durch Rebschnitt-Schulungen zu helfen, alte Reben aufzuwerten und zu erhalten.

In Weinbergen auf der ganzen Welt werden alte Reben stolz auf dem Etikett erwähnt. Alten Reben und den mit ihnen erzeugten Weinen wird nämlich besonderer Wert beigemessen. Es gibt jedoch nur ein Land, in dem diese Kennzeichnung von einer nationalen Weinbau-Aufsichtsbehörde geprüft wird, und zwar Südafrika.

Die Mitglieder des „Old Vine Project“ können nun bei Wein, der von mindestens 35 Jahre alten Reben stammt, zusammen mit dem Pflanzjahr das Gütesiegel „Certified Heritage Vineyards“ auf dem Etikett anbringen. Das Siegel garantiert dem Verbraucher, dass die Weine echt sind und die Reben, aus denen sie gewonnen wurden, gemäß der Richtlinien des OVP für Weinanbau und Weinherstellung angebaut wurden.

Das OVP wurde 2016 mit Startkapital der Rupert Foundation ins Leben gerufen. Die ersten Schritte, um alte Reben in Südafrika zu dokumentieren, hatte jedoch die Winzerin Rosa Kruger bereits 2002 unternommen. Seit 2016 arbeitet André Morgenthal, der Projektleiter des OVP, mit Kruger zusammen, um ihr Anliegen voranzutreiben. Mit zunehmendem Erfolg und steigendem Bekanntheitsgrad werden weitere Projekte ins Leben gerufen, um den Einfluss des OVP zu verstärken.

Einige der interessantesten neuen Weine Südafrikas stammen aus edlen alten Reben, doch bisher gingen sie in riesigen anonymen Tanks verloren. Auch die Weinbauern hatten wegen der niedrigen Erträge nur geringe Einnahmen. Rosa Kruger sagt dazu: „Wir glauben, dass man mit alten Reben Wein einer bestimmten Qualität und mit einem bestimmten Charakter gewinnt, der sich grundlegend von Weinen von jüngeren Reben unterscheidet. Ältere Reben haben aufgrund ihres Alters mehr Probleme mit Holzkrankheiten und der Vitalität als jüngere Reben.“ Sie fügt hinzu: „Es muss daher immer für einen sorgfältigen Rebschnitt nach bestimmten Prinzipien gesorgt werden. Jede Rebe ist einzigartig, und deshalb müssen zuerst das Wachstumsverhalten jeder Rebe und die Probleme dieser spezifischen Rebe analysiert werden.

Erhalt durch Aus- und Weiterbildung

Südafrika hat insgesamt 3505 Hektar alte Reben, was 4 % der gesamten Weinanbaufläche ausmacht. Ältere Reben tragen weniger Früchte, was zu einem geringeren Ertrag pro Hektar und letztlich zu geringerer Rendite führt. Die Menschen, die sich um die Weinberge kümmern, legen den Grundstein für einen guten Wein. Das Talent und die Fertigkeiten der für den Rebschnitt zuständigen Person bestimmt die Lebensdauer des Weinbergs.

Im Allgemeinen wissen Weinbauern gar nicht, welche besonderen Bedürfnisse alte Reben hinsichtlich des Rebschnitts haben. Es muss daher unbedingt ein Schulungsprogramm initiiert werden, um den für den Rebschnitt zuständigen Personen zu erklären, wie sie alte Reben durch spezielle Herangehensweisen und Rebschnittverfahren schützen können. Ziel ist es, ausnahmslos alle Personen, die im Westkap alte Reben beschneiden, innerhalb der nächsten drei Jahre auszubilden.

FELCO ist stolz darauf, Teil des Erhaltungsprojekts OVP zu sein und die ersten vier Trainingseinheiten finanziell zu unterstützen, die 2019 von Mitgliedern des Old Vine Project abgehalten wurden.

Rosa Kruger ist überzeugt: „Alte Reben sind eine wunderbare Wissensquelle für die wissenschaftliche Forschung in Bezug auf unser Verständnis von Pflanzen und den Alterungsprozess von Reben, besonders in dieser schwierigen Zeit des Klimawandels.

Und Morgenthal fügt hinzu: „Durch die Umsetzung nachhaltiger Weinanbaumethoden, wie z. B. die Verwendung von virusfreiem Material, die Anpflanzung unterschiedlicher Sorten, die Anpflanzung in unterschiedlichen Gebieten, die Anwendung geeigneter und wirksamer Rebschnittverfahren, können wir dafür sorgen, dass gleich bei der Anpflanzung die Langlebigkeit des Weinbergs gefördert wird.

Langfristiges Ziel des Projekts ist es, ein Wissensnetzwerk zu schaffen, das einen kontinuierlichen Informationsaustausch fördert. Im Laufe des Jahres wurden vier Ausbilder geschult, die wiederum 60 Teilnehmer ausbildeten. Und diese Teilnehmer bringen dann ihr Wissen über die Prinzipien des Beschnitts alter Reben in das Netzwerk der 60 OVP-Mitglieder ein. 

Wichtig ist dabei nicht nur das Wissen und die Weiterbildung von Personen, sondern auch die Auswirkungen auf das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, die Schulungen und die Entwicklung von Fertigkeiten haben, spielen eine wesentliche Rolle. 

FELCO 2 – eine besondere Jubiläumsserie

Die FELCO 2 ist FELCOs legendäre Baum-, Reb- und Gartenschere. Seit 1949, dem Jahr ihrer Einführung, wurden weltweit mehr als 16 Millionen Einheiten verkauft. Anlässlich ihres 70-jährigen Jubiläums bringt FELCO eine limitierte FELCO 2-Serie mit einem besonderen Andenken als Beigabe auf den Markt. Der Verkaufserlös aus dieser limitierten Serie fließt in das nachhaltige OVP-Programm.