Menu

DER FELCO 2

FELCO 2 – eine Ikone seit 1948

Eines Tages im Jahr 1945 machte sich ein visionärer junger Autodidakt an die Umsetzung eines überaus ehrgeizigen Vorhabens. Trotz beschränkter Mittel kaufte Felix Flisch eine ehemalige Fabrik für Uhren-Zifferblätter in Les Geneveys-sur-Coffrane, einem am Fuß des Neuenburger Juras gelegenen Dorf, und entwickelte eine ungewöhnliche Baum-, Reb- und Gartenschere… FELCO war geboren.

Auf den umliegenden Weingütern arbeiteten die Winzer mit schweren und unhandlichen Stahlgeräten. Felix Flisch sollte ihnen ein Werkzeug mit großer Präzision bieten, das für Fachleute mit höchsten Ansprüchen geeignet war.

Being close to customers

Die Revolution in Bewegung

Die bahnbrechende Neuerung bestand in der Verwendung von Aluminium, um das Werkzeug leichter zu machen, der Entwicklung eines sehr genauen Einstellsystems für den Schneidkopf und ergonomischen Griffen. Nach einer ersten Version, die als Versuchswerkstück diente, wurde 1948 die FELCO 2 vorgelegt.

Geburtsstunde einer zeitlosen Ikone, die bisher über 16 Millionen Mal verkauft wurde.

Die FELCO 2 war nicht nur aufgrund ihres Gewichts und ihrer Präzision revolutionär. Alle Bestandteile sind ersetzbar, sodass sie bei Verschleiß problemlos ausgetauscht werden können. Die Griffe aus Aluminium, einem Material, das nach Kriegsende schwer zu finden war, sind extrem robust.

Ein zeitloses Werkzeug

In all den Jahren stieg die Nachfrage nach der FELCO 2 kontinuierlich an und im gleichen Zuge wurden die Werkstätten des Unternehmens vergrößert. Bei der Gründung im Jahr 1945 zählte FELCO nur einige wenige Beschäftigte, heute sind es über 200 Beschäftigte, die an der Fortschreibung des Mythos der FELCO 2 mitwirken.

Die ersten FELCO 2 entstanden Ende der 40er Jahre, das aktuelle Werkzeug erschien bereits Ende der 50er Jahre, was sie als ein Produkt auszeichnet, das kommende Entwicklungen vorwegnahm. Ihr Design hat sich nicht geändert, die Innovation besteht in den verwendeten Materialien und der Herstellungsweise. Ein zeitloses Werkzeug, das tagtäglich von Hunderttausenden von Fachleuten und Liebhabern weltweit verwendet wird. Ein zuverlässiger und langlebiger Begleiter, der von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Gerade in einer Zeit, in der andere den Gesetzen der Konsumgesellschaft folgen und sich über die tatsächlichen Bedürfnisse der Benutzer hinwegsetzen, erweisen wir uns als eine Klasse für sich.

Felix Flisch, 1987

Verantwortungsbewusster Umgang mit dem Unternehmen

Mittlerweile werden ebenso hochmoderne Roboter als auch herkömmliche Anlagen eingesetzt. Etwa fünfzig Fertigungsschritte sind für die Herstellung einer FELCO 2 erforderlich. Die Montage erfolgt manuell und jede Baum-, Reb- und Gartenschere wird einer doppelten Qualitätskontrolle unterzogen.

Das Swiss-made-Werkzeug ist umweltschonend, denn FELCO nutzt erneuerbare Energien für die Herstellung und verwertet praktisch alle Abfälle wieder. Diese Vorgehensweise, die mit dem Grundsatz der Austauschbarkeit der Bestandteile in vollem Einklang steht, zeigt, dass das Bemühen um Haltbarkeit und Nachhaltigkeit seit jeher Teil der Unternehmens-DNA ist.

Der Erfolg der FELCO 2 beruht nicht nur auf ihrer technischen Funktionalität, er verdankt sich nicht zuletzt der sorgfältigen Arbeit der Beschäftigten, die sie herstellen, sowie der Treue ihrer Benutzer.

FELCO fühlt sich dem Vertrauen verpflichtet, das dem Unternehmen seit über 70 Jahren entgegengebracht wird. Aus diesem Grund soll in diesem Jahr eine Reihe von ganz im Einklang mit der Philosophie von FELCO stehenden Initiativen mit wissenschaftlicher oder sozialer Zielsetzung durchgeführt werden, um das großartige Erbe der FELCO 2 zu teilen.

#felco2

Der Erlös aus dem Verkauf der limitieren Auflage 70 Jahre 2 wird für die Entwicklung folgender Projekte verwendet: